saer-foto-gruppoSAER Elettropompe S.p.A. wurde von Carlo Favella 1951 in Guastalla in der Provinz Reggio Emilia gegründet, wo auch heute noch alle Produkte produziert werden.
Als Arbeiter in einem namhaften Betrieb der Stadt war der Unternehmensgründer zuvor in den 50er Jahren für die Schleifarbeiten verantwortlich gewesen. Seinem großen Interesse für Mechanik und ausgeprägten Unternehmergeist ist die Aufnahme der Fertigung von Pumpen für Haushalt und Landwirtschaft zu verdanken.  Die grüne Farbe der SAER Pumpen ist eine Anspielung auf den Landwirtschaftssektor, der sich in der Emilia, wo sich der Stammsitz von SAER befindet, in der Nachkriegszeit rasch entwickelte.

 

 

fiera-tripoliIn den siebziger Jahren erkannte das Unternehmen das hohe Potential der ausländischen Märkte und die wachsende Nachfrage nach zuverlässigen Produkten und begann mit dem Export, zunächst mit Schwerpunkt in Nordafrika und dem Nahen Osten, wo SAER auch heute noch zu den führenden Marken der Branche gehört.  Im Verlauf der Jahre weitete SAER seine Präsenz aus; die Teilnahme an internationalen Fachmessen und die Veranstaltung von Seminaren und Schulungen trugen zur Verbreitung der Produkte bei und stärkten die Marke, die zu einem Synonym für Qualität und hochwertige Produkte „Made in Italy” wurde.

instalaltion

In den achtziger Jahren war die Marke SAER bereits weltweit präsent, nicht nur in Europa, Afrika oder dem Nahen Osten, sondern auch in Südamerika, Asien und Ozeanien und wartete mit einem großen Produktangebot sowohl hinsichtlich Anwendungen mit Trockenaufstellung (Elektropumpen für den privaten Bereich, Druckaggregate, Monoblockpumpen und Pumpen mit axialem Einlauf) als auch Anwendungen mit Nassaufstellung (Tauchpumpen und -motoren) auf.

Infolge der zunehmenden Globalisierung kamen in den 90er Jahren die ersten Low-Cost-Produkte aus Asien und umbenannte Produkte auf den Markt.

SAER ist dem „Made in Italy” stets treu geblieben und folgt einem Unternehmensleitbild, das Produkte mit hohem Qualitätsstandard in den Mittelpunkt stellt. Deshalb setzte das Unternehmen einen Transformationsprozess in Gang und investierte zunehmend in Bereiche, in denen hervorragende Produktqualität zu den unabdingbaren Voraussetzungen gehört.

 

storia

 

Damit begann die auf die Abdeckung unterschiedlicher Anwendungsbereiche gerichtete Erweiterung des gesamten Sortiments.
Die bereits genannten Produkte des Sortiments wurden nun in unterschiedlichen Materialien (d.h. nicht nur Gusseisen, sondern auch Edelstahl 316, Bronze, Kohlenstoffstahl, DUPLEX usw.) und in unterschiedlichen Ausführungen angeboten, um sämtliche Anforderungen im Zusammenhang mit Klarwasser-Pumpanlagen abzudecken.

Im Zuge dieser Sortimentserweiterung entstanden in den Nullerjahren die Hochdruckpumpen und die Pumpen für große Förderströme (split casing). Zudem wurden einige veraltete Modelle überarbeitet, um einen umfassenden, effizienten Service bieten zu können.

 

fila-pompe-alta

 

Die jüngste Dekade ist geprägt durch Schlüsselwörter wie:

  • Flexibilität: SAER liefert individuell an die Kundenanforderungen angepasste Produkte und bietet standardmäßig, was für andere keineswegs Standard ist.
  • Effizienz: sowohl hinsichtlich der Leistungen als auch der Lieferung, denn alle Produkte werden vollständig in Italien produziert. Unsere Kunden wissen, dass sie mit Lieferzeiten rechnen können, die unter den branchenüblichen Zeiten liegen.
  • Innovation: durch ein sich beständig wandelndes Angebot, das internationale Normen erfüllt und dem Made in Italy treu bleibt.
  • Vielseitigkeit: Vielfältige Konfigurationen und Werkstoffarten machen SAER zum idealen Ansprechpartner für die unterschiedlichen Anwendungsbereiche (nicht nur die Landwirtschaft, sondern auch O&G, Bautechnik, Industrie, Bergbau, RO und Brandbekämpfung).

Derzeit produziert SAER mehr als 700 verschiedene Pumpentypen und verfügt über vier Niederlassungen, die sich sämtlich im Gebiet um Reggio Emilia befinden:

  • der Hauptsitz mit den Abteilungen R&D, Qualitätskontrolle, Rohstoffverarbeitung, Montage und Prüfraum;
  • Technologiezentrum, hier befinden sich außer der SAER Produktausstellung ein Schulungsbereich und die Fertigung der Komponenten für die SAER Pumpen und Motoren,
  • Tauchmotoren-Werk mit einer Produktionskapazität von mehr als 100 Motoren für die Trocken- und die Nassaufstellung pro Tag. Das Werk umfasst zudem einen zweiten Prüfraum für Tests an Einheiten bis 5000 m³/h.
  • Pumpen-Werk für Pumpen für große Förderströme/Förderhöhen: Hier werden die größten Einheiten aus dem SAER Katalog produziert und kontrolliert. (Foto Saer Hauptsitz+Saer Tauchmotoren).

 

Hohe Qualitätsstandardsvollautomatisierte ProduktionKnowhowEffizienz und reduzierte Lieferzeiten machen SAER zum idealen Partner für jeden Bedarf im Bereich der Wasserpumpentechnik.

saer-timeline